Startseite / Reiseinformationen für Bolivien / Anreise, Grenzübergänge, Zeitzone

Anreise, Grenzübergänge, Zeitzone

Anreise mit dem Flugzeug

Obwohl es von Frankfurt bis nach Sucre, der Hauptstadt von Bolivien, gerade einmal 10.345 km Flugstrecke sind, ist die Anreise ein zeitaufwendiges Unterfangen und kann schon mal 2 Tage in Anspruch nehmen. Die einzige Direktverbindung aus Europa besteht derzeit zwischen Madrid und Santa Cruz, von Frankfurt gibt es keinen Direktflug. Mehrmals pro Woche wird diese Flugstrecke über Madrid von der spanischen Fluggesellschaft „Air Europa“ sowie von der bolivianischen Gesellschaft BoA bedient. Von allen anderen Flughäfen in Europa und wenn die Reise nach La Paz geht, muss wenigstens ein Umstieg eingeplant werden.

#author#Archiv#/author#Flug über La Paz

Flüge innerhalb Südamerikas

Innerhalb Südamerikas fliegen verschiedene Fluggesellschaften entweder direkt oder mit Umstieg nach Bolivien. Die Strecken werden von der BoA, der LAN Chile, TAM, Avianca, Taca, Gol oder Amaszonas bedient. Angeflogen werden auch die bolivianischen Städte La Paz und Santa Cruz. Planen Sie mehrere Flüge innerhalb von Südamerika, kann es sinnvoll sein sich einen Airpass zu holen, z. B. mit LAN und TAM oder Avianca. Das ist ein auf Mitgliedschaft basierendes Rabattprogramm.

Anreise auf dem Landweg

Peru – Bolivien

Die wichtigsten Grenzübergänge zwischen Bolivien und Peru befinden sich bei Guaqui – Desaguadero sowie Kasani bei Copacabana und Yunguyo. Beide Grenzpunkte kann man auch von La Paz aus mit Bussen und Micros gut erreichen. Guaqui kann ebenfalls per Boot von Puno aus angefahren werden. Außerdem gelangt man per Boot auf dem Río Madre de Dios z.B. mit organisierten Touren in das jeweils andere Land.

Brasilien – Bolivien

Den längsten Grenzabschnitt hat Bolivien mit Brasilien mit 4 markanten Grenzübergängen:

  • Corumbá (Brasilien) – Puerto Quijarro bzw. Puerto Suárez (Bolivien) über die Straße
  • Guajará-Mirim (Brasilien) – Guayaramerín (Bolivien) über den Fluss Mamoré
  • Brasiléia (Brasilien) – Cobija (Bolivien) über den Fluss Acre
  • Cáceres (Brasilien) – San Matías (Bolivien) über die Straße

Ein Übergang mit regem Grenzverkehr ist von Corumbá nach Puerto Quijarro bzw. Puerto Suárez. Bis nach Corumbá gibt es gute Verkehrsanbindungen und bis zum Grenzübergang verkehren ebenfalls Busse. In Boliven wird auf Micros oder Taxis umgestiegen und von Puerto Quijarro fährt die Bahn bzw. sind auch die Straßen zur Trockenzeit befahrbar. Auch per Boot kann die Grenze überquert werden und zwar zwischen Guayaramerín und Guajará-Mirim, wo ständig Fähren fahren oder zwischen Cobija und Brasiléia. Weiterhin gibt es im Gebiet des nördlichen Pantanal ein Grenzübergang zwischen San Matías und Cáceres über eine Straße.

Paraguay – Bolivien

Paraguay liegt südlich von Bolivien, beide Länder sind gut über die Straße (Ruta 11) verbunden. In Paraguay befindet sich der Grenzübertritt in Infante Rivarola, aber die Migrationsstelle für die Stempel liegt im 250 km entfernten Mariscal Estigarribia. Von der Grenze (Migrationsstelle Ibibobo) geht es nach Villamontes in Bolivien.

Chile – Bolivien

#author#Felix Bähr#/author#Sonnenuntergang inmitten des Salar de Uyuni

Von Chile gibt es zwar eine Zugverbindung nach Uyuni in Bolivien, aber auf chilenischer Seite muss von Ollague nach Calama etwas mehr Zeit eingeplant werden, da die Loks nicht immer bereit stehen zur Weiterfahrt. Die Bahnstrecke Uyuni bis zum Grenzübergang Avaroa wird von der bolivianischen FCA zweimal pro Woche angeboten.

Einfacher ist die Fahrt mit dem Bus, der direkt bzw. mit Umstieg zwischen Calama bzw. Ollague und Avaroa verkehrt. Eine weitere Möglichkeit ist die Tour durch den Salar de Uyuni so zu gestalten, dass man im Anschluss direkt nach San Pedro de Atacama fährt bzw. dort anfängt und dann seine Reise nach Bolivien fortsetzt.

Der meist frequentierte Grenzübergang zwischen Chile und Bolivien ist in Chungará, inmitten des Lauca-Nationalparks und auf bolivianischer Seite in Tambo Quemado. Es fahren Busse über die Grenze, einige sogar ab La Paz bis nach Arica.

Die zweite Straßenverbindung führt über Colchane – Iquique. Hier fahren ebenfalls Busse bereits ab La Paz oder Oruro.

Argentinien – Bolivien

Auch die Grenzverbindung nach Argentinien lässt sich gut per Bus bewältigen. Am häufigsten wird die Strecke Villazón – Potosí oder Tarija genutzt. Ein weiterer Grenzübergang besteht zwischen Yacuiba und Pocitos. Zwischen den beiden Grenzorten verkehren Colectivos. Weniger frequentiert ist der Übergang Aguas Blancas – Bermejo, der mit der Fähre verbunden ist.

Zeitzone Bolivien

Bolivien liegt in der Zeitzone UTC-4. Somit sind von der Uhrzeit in Deutschland 6 Stunden abzuziehen. Wenn in Deutschland die Uhr 15 Uhr schlägt, ist es in Bolivien erst 9 Uhr. Eine Umstellung auf eine Sommerzeit gibt es nicht.

Aktuelle Uhrzeit in La Paz

Aktuelle Uhrzeit in Berlin

– Anzeige –

Ecuador • Peru • Bolivien • Chile • Argentinien • Brasilien

Höhepunkte Lateinamerikas
22 Tage Rundreise durch 6 Länder Südamerikas – kulturelle und landschaftliche Vielfalt entlang der Anden

  • Cotopaxi-Nationalpark an der „Straße der Vulkane“
  • Sagenumwobene Inkastadt Machu Picchu
  • Sonnenuntergang in der größten Salzwüste der Welt
Bearbeiten