Startseite / Gruppenreisen

Gruppenreisen

Die Vorteile einer Gruppenreise liegen auf der Hand. Die Highlights Boliviens sind ausgewählt und zusammengestellt von Experten. Das schont Zeit, Nerven und das Portemonnaie. Sie reisen in einer kleinen Gruppe von 6-12 Teilnehmern.

Erfahrungen und Erlebnisse können untereinander ausgetauscht, Anstrengung und Erfolge geteilt, Spaß und Unterhaltung maximiert werden. Die Betreunung durch die erfahrenen Reiseleiter ist bei kleinen Gruppen ebenfalls intensiver. Nicht zu verachten ist auch der Preisvorteil, da Kosten für Fahrzeug und Begleitmannschaft geteilt werden. Nicht selten kann auch ein Frühbucherrabatt bei rechtzeitiger Buchung eingeheimst werden.

Da die touristische Infrastruktur teilweise noch weit vom europäischen Standard entfernt, ist es praktisch die Tour von Experten durchführen zu lassen. So hat man die Sicherheit, dass die bestmöglichen Unterkünfte ausgewählt werden.

Natur- und Kultur erleben

Die Gruppenreisen starten meist in der Andenmetropole La Paz und sind eine Mischung aus Natur- und Kulturreise mit den Höhepunkten Boliviens:

Beliebt sind auch Dschungel-Expeditionen in die Nationalparks des Amazonas, wie in dem Amboro-Nationalpark oder den Madidi-Nationalpark. Diese warten mit einer großen Artenvielfalt auf und letzterer gilt als Geheimtipp für Naturliebhaber. Auch Trekkingfreunde und Bergsteiger kommen in Bolivien auf Ihre Kosten.

Länderübergreifende Reisen

Bolivien grenzt an 5 Länder (Chile Peru, Brasilien, Paraguay, Agentinien). Somit bieten sich auch kombinierte Ländertouren mit verschiedenen Schwerpunkten an.

– Anzeige –

Ecuador • Peru • Bolivien • Chile • Argentinien • Brasilien

Höhepunkte Lateinamerikas
20 Tage Rundreise durch sechs Länder Südamerikas – kulturelle und landschaftliche Vielfalt entlang der Anden

  • Cotopaxi-Nationalpark an der „Straße der Vulkane“
  • Sagenumwobene Inkastadt Machu Picchu
  • Sonnenuntergang in der größten Salzwüste der Welt